Tradition neu interpretiert Neue Hausfassade in altem Stil

In der Hauptgasse in Appenzell AI sind die Hausfassaden seit bald 100 Jahren mit Sujets bemalt und zu einer Touristenattraktion geworden. Nun interpretiert eine Künstlerin im ausserrhodischen Urnäsch die Tradition neu.

Video «Modernes Ausserrhoder Brauchtum» abspielen

Modernes Ausserrhoder Brauchtum

4:18 min, aus Schweiz aktuell vom 27.3.2017

Auf der Fassade des Hotels Krone in Urnäsch ist neu das traditionelle Brauchtum des Hotels abgebildet: Talerschwingen, Streichmusik oder Silvesterchläuse sind zu sehen. Besitzer Walter Höhener wollte mit der Fassade etwas Neues wagen und eine Attraktion für Touristen schaffen.

Gestaltet hat die Fassade die Ausserrhoder Künstlerin Gret Zellweger. Sie habe bewusst auf eine moderne Interpretation der Tradition gesetzt, so Zellweger. Es habe nichts mit den Malereien in Appenzell zu tun.