Spital Heiden Neue Leitung für Frauenklinik gefunden

Geburt

Bildlegende: Geburten sind für Spitäler wichtig, weil sie für positive Nachrichten sorgen. Keystone

Die Vorgeschichte: Die Chefärztin und drei Belegärzte der Frauenklinik am Spital Heiden hatten Anfang Jahr gekündigt. Der Ausserrhoder Spitalverbund teilte damals mit, dass die Suche nach einer Nachfolge sehr schwierig sei. Ohne das ärztliche Kader wäre die Frauenklinik vor dem Aus gestanden.

Die neue Leitung: Alia Soliman übernimmt nun ab dem 1. Juli die Leitung der Frauenklinik am Spital Heiden. Das schreibt der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden in einem Brief an die Hausärzte der Region. Zudem bleiben doch fast alle Beleg- und Fachärzte. Damit ist der Bestand der Frauenklinik weiter gesichert.

Das weitere Vorgehen: Genauere Informationen gibt es zurzeit nicht, weil die Chefin des Spitalverbunds für ein Interview nicht erreichbar war. Klar ist, dass die Frauenklinik - das Aushängeschild - gerettet ist. Wie es sonst weitergeht, soll der Verwaltungsrat des Ausserrhoder Spitalverbunds noch vor den Sommerferien entscheiden.