Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Neue Strategie für Wiler Quartier

Das Quartier Lindenhof in Wil hat einen schlechten Ruf. Das will die Stadt in Zusammenarbeit mit den Bewohnern ändern. Eine Strategie zeigt nun die grössten Bedürfnisse der Bewohner auf.

Lindenhof Wil
Legende: Die Stadt will das Lindenhofquartier in Wil neu beleben. zvg

Im Lindenhof Quartier in Wil leben etwa 4100 Personen. 45 Prozent davon haben einen Migrationshintergrund und sitzen nicht auf einem dicken Portemonnaie. Das Quartier ist immer wieder negativ in die Schlagzeilen geraten. Beispielsweise, weil an der Oberstufe Lindenhof mehrheitlich Knaben zur Schule gehen, da die Mädchen eine Privatschule in der Stadt besuchen.

Die Stadt plant eine Umgestaltung. Dazu hat sie die Bevölkerung nach ihren Bedürfnissen befragt und eine Strategie erarbeitet. Damit soll auch der Ruf des Quartiers verbessert werden.

Zur Strategie gehören unter anderem:

  • Quartiertreff: Familienberatung, Frühförderung für Kleinkinder und Deutsch- und Staatskundeunterricht.
  • Wohnqualität: Die Bewohner können mitreden. Auch könnten bessere Einkaufsmöglichkeiten oder ein Arzt im Quartier einziehen.
  • Gebäudesanierung: Die baulichen Schritte werden in einem Quartierrichtplan festgehalten. Die Stadtregierung stellt 100‘000 Franken für diesen Richtplan bereit.
  • Zeitplan: Der Stadtrat von Wil hat der Strategie zugestimmt. Nun kommt sie vors Stadtparlament. Anschliessend werden sieben konkrete Projekte ausgearbeitet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.