Neues Hotel Alpenblick: Behörden sind skeptisch

Das abgebrannte Hotel Alpenblick in Braunwald im Glarnerland soll wieder aufgebaut werden. Den Plänen steht aber das Baugesetz im Weg. Der Besitzer ist dennoch fest entschlossen.

Das Dorf Braunwald

Bildlegende: Das Hotel Alpenblick in Braunwald soll wieder aufgebaut werden. Jakob Schuler / zvg

Gemäss der Zeitung «Südostschweiz» wurde Alpenblick-Besitzer Serif Yildiz vom Kantonsgericht vom Vorwurf der Brandstiftung freigesprochen, wobei das Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Nun möchte er nach dem Brand 2009 wieder ein Hotel in Braunwald bauen.

Das Gebiet um das ehemalige Hotel Alpenblick gehört zur sogenannten «roten Zone» im Rutschgebiet. Es besteht grundsätzlich Bauverbot. Weil es sich aber um den Wiederaufbau eines bestehenden Gebäudes handeln würde, kann man sich bei der Gemeinde Glarus Süd dennoch vorstellen, eine Baubewilligung zu erteilen. Allerdings in kleinerem Umfang.

Restaurant statt Hotel

Gemäss Gemeindepräsident Mathias Vögeli wäre deshalb der Bau eines Restaurants die realistischere Möglichkeit. Ein Hotel würde wohl zu gross um es bewilligen zu können. Festlegen möchte er sich aber nicht. «Grundsätzlich begrüssen wir, dass etwas passiert. Der jetzige Anblick ist nicht einladend», sagt Vögeli gegenüber dem «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF.

Besitzer Serif Yildiz kennt das Problem mit dem Baugesetz. Er ist aber fest entschlossen nicht nur ein Restaurant, sondern ein Hotel zu bauen, wie er am Telefon gegenüber Radio SRF sagt: «Auch wenn wir nur einstöckig bauen dürften».