Zum Inhalt springen

Notenstein La Roche St. Galler Privatbank wird kleiner statt grösser

Die St. Galler Privatbank Notenstein La Roche hat im letzten Jahr zwar mehr Gewinn gemacht, dafür weniger Kundengelder verwaltet. Ausserdem hat die Privatbank rund 80 Vollzeitstellen abgebaut. Notensein La Roche tut sich schwer profitabel und nachhaltig zu wachsen. Für den Zürcher Wirtschaftsjournalisten und Betreiber der Internetzeitung Inside Zürich Paradeplatz ist klar: «Die Bank wird immer kleiner, die verwalteten Vermögen immer weniger. Irgendwann wird die Raiffeisen-Gruppe das Privatbanking-Geschäft von Notenstein La Roche übernehmen und die St. Galler Privatbank beerdigen.»

Der Hauptsitz der St. Galler Privatbank Notenstein La Roche steht in St. Gallen.
Legende: Der Hauptsitz der St. Galler Privatbank Notenstein La Roche steht in St. Gallen. Keystone

Die St. Galler Privatbank Notenstein La Roche, verwaltet unter dem Dach der Raiffeisen-Gruppe private Vermögen. Der neue CEO Patrick Fürer dementiert die Behauptung von Lukas Hässig: «Diesen Spekulationen kann ich eine klare Absage erteilen. Wir sind und bleiben eine unabhängige Privatbank mit einem klaren Auftrag des Verwaltungsrates und diesen Auftrag werde ich erfolgreich umsetzen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.