Olma Messen verzeichnen Rekordjahr

Elf eigene Messen und drei Gastmessen gastierten im vergangenen Jahr in den Olma-Hallen. Ein Erfolg: Der Betriebsertrag konnte 2014 gegenüber dem Vorjahr auf 31,7 Millionen Franken gesteigert werden. Die Eigenkapitalisierung der Olma Messen liegt über 50 Prozent.

Alphornspieler vor Olma

Bildlegende: Die Olma Messen prüfen einen weiteren Ausbau des Kongress-Angebots. 2014 wurde zum Beispiel die Holzbau-Messe lanciert Keystone

Mit einem Cashflow von 9,4 Millionen Franken liege in finanzieller Hinsicht ein Rekordjahr hinter der Genossenschaft Olma Messen St.Gallen, so Nicolo Paganini, Direktor der Olma Messen. Vor allem das «breit diversifizierte Veranstaltungsportfolio mit zahlreichen gut positionierten und erfolgreichen Messen und Veranstaltungen» habe zum finanziellen Erfolg geführt.

Der Messekalender 2014 unterschied sich quantitativ wenig vom Vorjahr. Es fanden total vierzehn Messen statt, darunter elf Eigen- und drei Gastmessen. Praktisch alle Messen, vor allem aber Olma, Offa und Tier&Technik erreichten sehr erfreuliche Ergebnisse.

Im vergangenen Jahr reduzierte sich die Nettoverschuldung weiter auf 2,9 Millionen Franken. Die Eigenkapitalisierung liege inzwischen über 50 Prozent. Es sei deshalb davon auszugehen, dass das Unternehmen Ende 2015 schuldenfrei dastehe.