Zum Inhalt springen

Ostschweizer Kinderspital Thurgau und Ausserrhoden stimmen Millionenkredit zu

Ostschweizer Kinderstpital aus der Vogelperspektive
Legende: Der alte Standort des Ostschweizer Kinderspitals wird aufgegeben. SRF / Selina Wiederkehr

Das Ostschweizer Kinderspital in St. Gallen soll für einen geplanten Neubau von den Kantonen Thurgau und Appenzell Ausserrhoden Darlehen von insgesamt knapp 40 Millionen Franken erhalten. Die beiden Regierungen haben diesem Vorgehen zugestimmt.

Als nächstes müssen die beiden Kantonsparlamente die Darlehen bewilligen, wie es in einer Mitteilung.

Mehrheit der Beteiligten hat schon zugestimmt

Die Träger des Ostschweizer Kinderspitals - die Kantone St. Gallen, Thurgau, beide Appenzell sowie das Fürstentum Liechtenstein - hatten sich 2013 darauf geeinigt, der Stiftung des Kinderspitals insgesamt 172,5 Mio. Franken an Darlehen zur Verfügung zu stellen.

Das neue Kinderspital soll bis im Jahr 2023 auf dem Gelände des Kantonsspitals St.Gallen erbaut werden.

Kredit für Kinderspital

KantonKredit in Millionen
genehmigt von
St.Gallen
125.6
Volk (2015)
Fürstentum Liechtenstein
4.1Landtag (2015)
Appenzell Innerrhoden
3.6
Landsgemeinde (2015)
Thurgau25.4
Regierung (Parlament und Volk ausstehend)
Appenzell Ausserrhoden
13.9
Regierung (Parlament ausstehend)
Total172.5

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.