Paul Grüninger - Ein Grenzgänger im Theater

Das Theater St. Gallen widmet dem ehemaligen St. Galler Polizeikommandanten Paul Grüninger ein Theaterstück. Das Publikum zeigte sich von «Paul Grüninger - Ein Grenzgänger» begeistert.

Video «Paul Grüninger – ein Grenzgänger» abspielen

Paul Grüninger – ein Grenzgänger

2:20 min, aus Tagesschau vom 13.2.2013

Paul Grüninger (1891-1972) rettete in den Jahren 1938/39 als Polizei- und Grenzkommandant von St.Gallen rund 3000 Menschen das Leben. Entgegen der vom Bund verhängten Grenzsperre liess Paul Grüninger vom nationalsozialistischen Regime verfolgte jüdische Flüchtlinge in die Schweiz einreisen, wofür er fristlos entlassen, verurteilt und erst 1995 rehabilitiert wurde.

 «Paul Grüninger – Ein Grenzgänger» begibt sich auf szenisch dokumentarische Spurensuche nach einer Persönlichkeit, die in einem dunklen Kapitel in der Schweizer Geschichte zwischen die Fronten von Menschlichkeit und Rechtstaatlichkeit geriet.

Die Premiere wurde mit Spannung erwartet. In 100 Minuten brachten die Schauspieler in der Lokremise St. Gallen das Leben des umstrittenen Flüchtlingshelfers auf die Bühne. Eine spannende Umsetzung ist dem Theater St. Gallen dabei gelungen. Das Publikum war begeistert.