Politiker fordern Babyklappe im Thurgau

Auf dem Areal des Kantonsspitals Frauenfeld soll ein Babyfenster eingerichtet werden. Das verlangen Thurgauer Parlamentarier in einem Vorstoss, den sie im Grossen Rat eingereicht haben.

Mit dem Vorstoss soll der Thurgauer Regierungsrat beauftragt werden, die gesetzlichen Grundlagen zu schaffen, damit auf dem Kantonsgebiet mindestens ein Babyfenster eingerichtet werden kann.

Erstunterzeichner der Motion ist Kantonsrat Jürg Wiesli (glp/Dozwil). Seine Begründung: Die Babyklappe schliesse eine Lücke im Hilfsangebot für Menschen in Notlagen. Denn verzweifelte Frauen hätten oft nicht die Möglichkeit, einen mehr als 100 Kilometer weiten Weg nach Einsiedeln oder Davos auf sich zu nehmen.