Zum Inhalt springen

Privatklinik Aadorf Hoffnung für 120 Mitarbeiter

Die Privatklinik Aadorf beschäftigt 122 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es handelt sich um eine Fachklinik für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychiatrie. Unter anderem werden Personen behandelt mit Essstörungen, Burn-out oder Depressionen. Die Privatklinik Aadorf gehört zur di Gallo Gruppe.

Die Schliessung der Klinik wurde vor rund einem Monat angekündigt. Demnach sollten die 122 Mitarbeiter ihre Stelle per 28. Februar 2018 verlieren. Grund für die Schliessung seien gesetzgeberische Unsicherheiten bei den Spitallisten und nötige Investitionen, die nicht finanzierbar seien. Das Konsultationsverfahren wurde eingeleitet und dauerte bis zum 20. November.

Es haben sich zwei Möglichkeiten herauskristallisiert, welche nun näher geprüft werden.
Autor: Jörg DenzlerMediensprecher di Gallo Gruppe

Das Konsultationsverfahren wird nun bis zum 8. Dezember verlängert. Gemäss dem Mediensprecher der di Gallo Gruppe, Jörg Denzler, prüft der Verwaltungsrat zwei Möglichkeiten. So könnte ein privater Investor einspringen. Als weitere Möglichkeit steht ein Management-Buy-out im Raum, wobei leitende Angestellte die Klinik übernehmen könnten. Kommt keine dieser beiden Möglichkeiten zustande, wird die Klinik Ende März statt Ende Februar 2018 geschlossen.