Zum Inhalt springen

Feuerwehr-Ausbildungszentrum Quantensprung für Ostschweizer Feuerwehren

  • Das Ostschweizer Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Bernhardzell wird von den Kantonen St. Gallen, Thurgau und den beiden Appenzell getragen.
  • Die vier Kantone investierten 26,5 Millionen Franken. Planung und Bau dauerten rund zehn Jahre. Es gab viele Verzögerungen.
  • Das Zentrum ist zu zwei Dritteln durch kantonale Kurse ausgelastet. Es wird auch von anderen Blaulichtorganisationen genutzt. Zudem können lokale Feuerwehren das Zentrum für ihre Übungen buchen.
  • Renato Resegatti, Vorsitzender der Verwaltungskommission und Chef der St. Galler Gebäudeversicherung, spricht von einem Quantensprung: «Das Ausbildungszentrum bietet ganz andere Möglichkeiten für die Qualität der Ausbildung.»
  • Auch der Kanton Glarus ist an einer Teilnahme interessiert. Verhandlungen über eine Beteiligung laufen.