Zum Inhalt springen

Rechnung St. Gallen Die Stadt freut sich über Rechnungsabschluss

Die Stadt St. Gallen hat die Rechnung 2017 mit einem Plus von 12,1 Millionen Franken abgeschlossen. Das Ergebnis liegt damit um 16,1 Millionen Franken besser als das veranschlagte Defizit von rund 4 Millionen. Unter anderem wirkten sich höhere Steuererträge aus.

  • Gesamtertrag 591,6 Millionen Franken
  • Aufwand 579,5 Millionen Franken
  • Neu verfügt die Stadt über Eigenmittel von über 100 Millionen Franken.

Besser als budgetiert fielen vor allem die Steuererträge aus. Allerdings musste die Stadt einen Rückgang bei den Steuereinnahmen der natürlichen Personen hinnehmen. Einige vermögende seien Personen weggezogen.

Hohe Nachzahlungen schenkten ein

Unter dem Strich wirkten sich aber unerwartete Nachzahlungen stärker aus. Schliesslich lagen die Einnahmen aus den Steuern um 22 Millionen Franken höher als im Voranschlag.

In der Zukunft werden den Stadtrat, durch die Steuervorlage 17, erwartete Mindereinnahmen im interkantonalen Finanzausgleich oder auch eine mögliche Senkung des Steuertarifs beschäftigen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.