Regierungsrat genehmigt Strassenausbau in Trogen und Waldstatt

Die Gemeinde Trogen will im Areal Boden wachsen. Dazu muss die Kantonsstrasse ausgebaut und mit einem Trottoir versehen werden. Der Ausserrhoder Regierungsrat bewilligte das Ausbauprojekt. Ebenfalls bewilligt wird der Ausbau in Waldstatt.

Kantonsstrasse Trogen

Bildlegende: Heute ist die Kantonsstrasse schmal und hat keine separate Fussgängerführung. ZVG

Die Kantonsstrasse vom alten Schulhaus bis zum Einlenker Kinderdorf-/Bergstrasse soll ausgebaut und mit einem Trottoir versehen werden. Das kantonale Tiefbauamt und die Gemeinde haben ein entsprechendes Projekt ausgearbeitet. Die Kosten für den Ausbau der Strasse und die Anpassung des Einlenkers Pestalozzi belaufen sich auf 3,8 Millionen Franken. Davon übernimmt der Kanton rund 3 Millionen Franken und die Gemeinde Trogen 0,8 Millionen Franken.

Die Ortsdurchfahrt Waldstatt muss ebenfalls saniert werden. Die Beläge und die Randabschlüsse der Kantonsstrasse haben ihre Lebensdauer erreicht. Gleichzeitig soll die Verkehrssicherheit verbessert und der öffentliche Raum aufgewertet werden. Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat für die Sanierung und Gestaltung des Kantonsstrassenabschnittes Hirschenkreisel bis Parkplatz Mehrzweckgebäude einen Kredit von 2,5 Millionen Franken genehmigt.