Rentenberatung für Italiener in St. Gallen

Die Sozialversicherungsanstalt St. Gallen bietet Rentenberatungstage Italien-Schweiz an. Zwei Berater kommen dafür aus Italien in die Ostschweiz. Das Interesse am Angebot ist allerdings gering.

Senior

Bildlegende: Die SVA St. Gallen will dafür sorgen, dass auch die italienische Rente zum Empfänger kommt. Keystone

Bislang haben sich etwa zehn Italienerinnen und Italiener für die Beratung angemeldet. Diese richtet sich an Personen, welche in beiden Ländern gearbeitet haben und so auch in beiden Ländern Anspruch auf Rentenleistungen haben. Die Sozialversicherungsanstalt (SVA) St. Gallen will helfen, dass diese zu ihrem Geld kommen, sagt Daniel Gubser von der St. Galler Sozialversicherungsanstalt.

Gubser räumt allerdings ein, dass viele Personen aus der Zielgruppe bereits seit Längerem pensioniert sind. Ein derartiges Angebot wäre heutzutage eher für Personen aus dem Balkan interessant.

«Wir haben schon in Vereinen über die Schweizer Renten informiert», sagt Gubser. Über die Renten der Heimatländer könne die SVA aber nichts sagen, weil die Schweiz mit diesen Ländern kein Sozialversicherungsabkommen habe.