Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Rund 16 Millionen zahlt Gossau an neues Glasfasernetz

Die Stadt Gossau und die Swisscom haben vereinbart, für rund 20 Millionen Franken ein Glasfasernetz zu bauen. Das Stadtparlament und das Stimmvolk müssen über einen Kredit von 15,8 Millionen Franken abstimmen.

Männer legen grosse Glasfasernetz-Kabel auf der Strasse aus
Legende: Fast die ganze Stadt Gossau soll innert acht Jahren ans Glasfasernetz angeschlossen werden. Keystone

Innerhalb von acht Jahren sollen 96 Prozent der Gossauer Wohn- und Gewerbeliegenschaften mit einem leistungsfähigen Glasfaseranschluss ausgerüstet werden, heisst es im Communiqué.

Das ganze Netz kostet schätzungsweise rund 20 Millionen Franken. Die Swisscom wird sich mit rund neun Millionen Franken an den Kosten beteiligen. Der Stadt verbleibt ein Investitionsbedarf von rund 10,5 Millionen Franken, hinzu kommen Eigenleistungen der Stadtwerke von 5,3 Millionen.

Entsprechend beantragt der Stadtrat dem Parlament einen Kredit über 15,8 Millionen Franken. Davon sollen 2,5 Millionen Franken aus Rückstellungen, der Rest über die laufende Rechnung der Stadtwerke finanziert werden. Den Stadtwerken sollen dann auch die Erträge zufliessen. Mit einem Gewinn wird erst in rund 20 Jahren gerechnet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.