Sakraler Frühlingsputz in St. Gallen

Die St. Galler Kathedrale wird professionell von Staub und Dreck befreit. Spezialisten putzen in luftiger Höhe Stuckaturen und barocke Verzierungen. «Das braucht viel Fingerspitzengefühl», sagt Thomas Franck, Verwaltungsdirektor des katholischen Konfessionsteils.

Video «Frühlingsputz für die Kathedrale» abspielen

Frühlingsputz für die Kathedrale

3:59 min, aus Schweiz aktuell vom 16.3.2016

Das Innere der St. Galler Kathedrale hat Staub angesetzt. Zum letzten Mal wurde vor 20 Jahren richtig sauber gemacht. Zuständig für die Reinigungsarbeiten ist der Spezialist Hugo Stössel aus Rapperswil-Jona: «Wir brauchen viel Fingerspitzengefühl. Mit speziellen Staubsaugern, Schwämmen und Schabern sind wir im Einsatz.» Die Arbeit ist aufwändig und dauert noch bis im Sommer.

Ein ruhiges Händchen

In der Kathedrale in St. Gallen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, stehen mehrere Hebebühnen. In einer Höhe von 22 Metern rücken Spezialisten Staub, Dreck und Russ zu Leibe: «Das ist ein hartes Stück Arbeit.

Die Spezialisten brauchen ein ruhiges Händchen, damit auch nichts beschädigt wird», sagt der Verwaltungsdirektor des katholischen Konfessionsteils des Kantons St. Gallen, Thomas Franck.