Saurer will in China an die Börse

Seit einem Jahr gehört die Firma Saurer mit Sitz in Wattwil zur chinesischen Jinsheng-Gruppe. Und bereits jetzt ist für die Firma klar: Sie möchte Ende 2016 in Shanghai an die Börse.

Hauptsitz von Saurer in Wattwil

Bildlegende: Die Firma Saurer beschäftigt in Wattwil ca. 90 Personen und in Arbon rund 100. Weltweit sind es 3800 Mitarbeiter. zvg

Die Vorgeschichte: 2007 wurde Saurer durch den Industriekonzern OC Oerlikon übernommen und hiess zwischendurch Oerlikon Textile. Seit der Übernahme durch die Jinsheng-Gruppe heisst das Unternehmen wieder Saurer und hat seinen Hauptsitz in Wattwil im Toggenburg.

Diese Übernahme verhalf Saurer zu mehr Aufträgen auf dem asiatischen Markt. «In China sind wir bereits seit 20 Jahren vor Ort tätig, aber nun haben wir gemerkt, dass wir in diesen 20 Jahren nur an der Oberfläche gekratzt haben», sagt Geschäftsführer Daniel Lippuner.

Das grosse Ziel ist nun der Börsengang Ende 2016. Bis dahin müssen aber noch Auflagen erfüllt werden. Eine Firma muss zum Beispiel drei Jahre existieren, bevor sie in Shanghai an die Börse kann.

Auf die Frage ob auch ein Börsengang in der Schweiz möglich wäre, winkt Daniel Lippuner ab: Die Börse in Shanghai sei durch ihre Grösse und das grosse Interesse an der Textilbranche in Asien viel attraktiver für Saurer.