Zum Inhalt springen

Ostschweiz Schiffverkehr auf dem Untersee wird eingeschränkt

Die heissen Sommertage sind dafür verantwortlich, dass der Wasserspiegel am Bodensee tief steht. Das hat Konsequenzen für die Schifffahrt: Wegen des niedrigen Wasserstandes müssen die Passagiere zwischen Stein am Rhein und Diessenhofen auf Ersatzbusse umsteigen.

Schiff
Legende: Der Schiffsverkehr auf dem Untersee und dem Rhein wird eingeschränkt. ZVG

Weil der Wasserstand auf dem Rhein sehr tief ist, verkehren ab Dienstag, 11. August, auf der Teilstrecke Diessenhofen-Stein am Rhein Ersatzbusse. Auf den übrigen Teilstrecken Schaffhausen-Diessenhofen sowie Stein am Rhein-Kreuzlingen verkehren die Schiffe gemäss Fahrplan, heisst es in einer Mitteilung der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein. Wie lange der Unterbruch dauert, ist noch unklar.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Dupont, Küsnacht
    Der Bodensee ist einer der letzten nicht regulierten Seen. Ich verstehe nicht, warum man explizit darauf verzichtet, Tiefstände und Ueberschwemmungen zu verhindern bzw. zu mildern. Weiss jemand,warum man ausgerechnet beim Bodensee auf das wertvolle Instrumentarium der Regulierung verzichtet,welches für alles und alle fast nur Vorteile hat? Falls die Natur einen schwankenden Wasserstand braucht (weiss zwar nicht warum), könnte man ja periodisch moderate Tief- und Höchststände künstlich produzeren
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas Janitschek, Tägerwilen
      Lieber Herr Dupont kann hier alles Nachgelesen werden https://de.wikipedia.org/wiki/Bodensee
      Ablehnen den Kommentar ablehnen