Schlag auf Schlag bei Volley Amriswil

Innerhalb von zehn Tagen spielen die Amriswiler Volleyballer vier Partien. Ungewöhnlich für die Mannschaft: Normalerweise gibt es ein Spiel pro Woche.

Volleyballmannschaft

Bildlegende: Volley Amriswil freut sich auf das Rückspiel gegen die polnische Mannschaft Skra Belchatow. Adrian Rutishauser

Die Volleyballer aus Amriswil absolvieren innerhalb von zehn Tagen vier Spiele. Zwei Partien in der Schweizermeisterschaft, zwei Partien im Europacup. Die Mannschaft spielt sonst im Wochenrhytmus.

Am Samstag, 30. November, haben die Amriswiler gegen Näfels mit 3:0 verloren. Am Donnerstag hat der polnische Verein Skra Belchatow die Ostschweizer Volleyballer im Europacup-Achtelfinal mit einer 3:0 Niederlage nach Hause geschickt.

«  Wir wollen sie so gut wie möglich ärgern! »

Fabian Perler
Capitain Volley Amriswil

Das dritte Spiel haben die Amriswiler am Samstag gegen Laufenburg mit 3:0 gewonnen. Am Dienstag steht das Rückspiel in St. Gallen gegen Skra Belchatow an. Die Halle in Amriswil ist zu niedrig, darum findet das Spiel im Athletik Zentrum statt.

Die Spiele können nicht miteinander verglichen werden, sagt Fabian Perler, Capitain von Volley Amriswil. Der Niveau-Unterschied sei sehr gross. Die Mannschaft freut sich aber darauf, gegen Weltklassespieler anzutreten. Schliesslich seien das auch ihre Vorbilder, und diese wollen sie so lange es geht ärgern, sagt Perler.

Mehr zum Thema