Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Zwei Kinder in einem Klassenzimmer
Legende: Es kommen wieder mehr Kinder in die 1. Klasse. Keystone
Inhalt

Ostschweiz Schülerzahlen in der Ostschweiz nehmen wieder zu

Nachdem die Schulgemeinden jahrelang sinkende Schülerzahlen verzeichneten, zeichnet sich nun eine Trendwende ab. Man habe die geburtenschwachen Jahrgänge überstanden.

4500 Kinder werden in diesem Sommer im Kanton St. Gallen eingeschult. Dies seien leicht mehr als im Vorjahr, sagt Rolf Rimensberger, Leiter des St. Galler Amtes für Volksschule. Ähnlich sieht es im Kanton Thurgau aus: 2435 neue 1. Klässler sind registriert, Tendenz steigend.

Allerdings gebe es regionale Unterschiede, heisst es bei beiden Kantonen. Die Städte boomen, während es auf dem Land teilweise immer noch sinkende Schülerzahlen gebe. Auch im ländlich geprägten Kanton Glarus steigen die Schülerzahlen ebenfalls, wenn auch auf tiefem Niveau.

Ob damit die Zeit von Klassenzusammenlegungen vorbei ist, zeigt sich allerdings erst in zwei bis drei Jahren. Für eine Entwarnung sei es zu früh, so Rolf Rimensberger.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?