Zum Inhalt springen

Seit Monaten wenig Regen Trockenheit: Die Situation verschärft sich

Der Furtbach bei Bussnang ist weitgehend trocken.
Legende: Der Furtbach bei Bussnang ist weitgehend trocken. Die Fische mussten abgefischt werden. KANTON THURGAU
  • Im Thurgau wird in den nächsten Tagen als Massnahme auf die Wasserknappheit über ein Wasserentnahmeverbot aus den Fliessgewässern - ausser dem Bodensee und dem Rhein - entschieden.
  • Bereits seit mehreren Monaten sind die Niederschläge in der Ostschweiz unterdurchschnittlich. Im Thurgau liegen sie unter den Normwerten der Jahre 1981 bis 2010.
  • Extreme Trockenheitswerte schrieb das Jahr 2003. Diesen Werten nähern sich die Kantone St. Gallen und Thurgau immer mehr an.
  • Wegen des grossen Trockenheitsrisikos haben im Kanton St. Gallen das «Kernteam Trockenheit» und im Thurgau der «Fachstab Trockenheit» die Arbeit aufgenommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    ......und trotz Wassermangel, wird von den Zuständigen immmer noch nicht gehandelt = verantwortungsbewusstes Wasser sparen gesamtschweizerisch!!?? Motorfahrzeuge werden weiterhin mittels massenhaft Trink-Wasser "schön gehalten"! Dasselbe gilt für die "Reinigung" der schönen Gartenanlagen-Platten mittels "Kärcher-Massen-Vergeudung an Trinkwasser", etc, etc!?? Wann handelt jede/r BürgerIn verantwortungsbewusst?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Mark Stalden (Mark)
      Trockeheit ist Oft Sehr Lokal. Da können sie noch so Viel Wasser Sparen in Lugano ,Bern , Genf usw. Das Hilft der Ostschweiz überhaupt Nichts. Mit dieser Hau Ruck Idee ist Niemandem Geholfen. Es Wird Gehandelt und zwar Dort wo es Nötig und Richtig ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von M. Roe (M. Roe)
      Stalden: natürlich muss man nicht lokal Wasser sparen lernen sondern im ganzen Land und in ganz Europa und auf der ganzen Welt. Bin gerade in den USA. Die haben es erfasst und setzen viele Massnahmen durch, sogar in Küstenregionen! Also auch hier sind die USA ein Vorbild. Leider kommt alles was in den USA aktuell ist erst in ein paar Jahren bis Europa. Das gleiche gilt für den Landschaftsschutz und Schutz für wild lebende Tiere. Ich frage mich wer all die FakeNews über die USA verbreitet.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen