Zum Inhalt springen

Selbstfahrende Züge Stadler Rail investiert in autonome Züge

Peter Spuhler unterstrich an der heutigen Jahresmedienkonferenz die Wichtigkeit von selbstfahrenden Zügen.
Legende: Peter Spuhler unterstrich an der heutigen Jahresmedienkonferenz die Wichtigkeit von selbstfahrenden Zügen. Keystone

Mit 2,4 Milliarden Franken lag der Umsatz im letzten Jahr rund 14 Prozent höher als im Vorjahr. Dank gut gefüllter Auftragsbücher soll Stadler Rail mit dem Hauptsitz in Bussnang/TG kräftig weiterwachsen. Bis 2020 erwartet das Unternehmen von Ex-SVP-Nationalrat Peter Spuhler einen Umsatz von 3,9 Milliarden Franken. Das Unternehmen beschäftigt 7600 Mitarbeitende. So viele wie noch nie in der Firmengeschichte.

Anschluss nicht verlieren

«Der Markt der Zukunft sind selbstfahrende Züge», sagt der Eigentümer und Verwaltungsratspräsident der Stadler Rail, Peter Spuhler. «In diesem Zukunftsmarkt müssen wir auf den Zug aufspringen.» Stadler Rail entwickelt deshalb künftig eigene Softwarelösungen, damit Züge autonom fahren können. Derzeit werden im Werk in Altenrhein/SG selbstfahrende Züge für die Metro in Glasgow/Schottland gebaut.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.