Speicher speichert sein Wissen im Internet

Beim 700-Jahr-Jubiläum der Ausserrhoder Gemeinde Speicher kamen viele Geschichten zusammen. Diese wollte die Gemeinde erhalten, aber nicht in einem Dorfmuseum. Deshalb hat eine Gruppe von Bürgern eine Internetseite lanciert, wo jeder an der Gemeindegeschichte mitschreiben kann.

Peter Abegglen

Bildlegende: Peter Abegglen stöbert auf der Internetseite wikispeicher.ch. SRF

«Es muss etwas mit Speicher zu tun haben», erklärt Mitinitiant Peter Abegglen. Geschichten aus dem zweiten Weltkrieg zum Beispiel, wie sie auch in anderen Gemeinden geschehen sind, gehörten nicht auf wikispeicher.ch. Ein Luftkampf über Speicher, wobei auch ein Haus von einem Geschoss getroffen wurde, passe dagegen sehr gut rein.

Abegglen hat wikispeicher.ch nach dem 700-Jahr-Jubiläum der Gemeinde mit anderen lanciert. Ein schweizweit einzigartiges Pionierprojekt, wie er betont. Dabei kann jeder mitwirken und seine Geschichten niederschreiben oder per Video auf die Internetseite stellen.

«  Von selber läuft das nicht. »

Peter Abegglen
Initiant wikispeicher.ch

Abegglen und seine Mitstreiter gehen aktiv auf Leute zu, welche eine Geschichte über Speicher erzählen können. Sie unterstützen auch beim Verfilmen oder beim Texten. Zudem wird die Internetseite laufend kontrolliert, damit keine Schindluderei betrieben wird.

Mittlerwile sind rund 100 Geschichten zusammengekommen und es werden immer mehr. Wikispeicher.ch zieht pro Monat bis zu 1000 Besucherinnen und Besucher an.