Zum Inhalt springen

Spektakuläres Messe-Projekt «Die Olma darf den Anschluss nicht verpassen»

Für einmal sind sich alle St. Galler Parteien einig: «Die neue Olma-Halle auf dem Dach der Autobahn ist eine gute Sache.»

Der geplante Bau einer neuen Halle für die Olma-Messen auf dem Dach der Stadtautobahn, der sogenannte Olma-Deckel, bringt in der Stadt St. Gallen alle Parteien an einen Tisch.

Von links bis rechts heisst man den Kredit in der Höhe von 18 Millionen Franken gut. Das Stadtparalment winkte den Kredit ohne eine Gegenstimme durch. Nun kommt der Olma-Deckel am 04. März an die Urne.

Der Finanzchef der SVP-Stadtpartei, Jürg Brunner: «Dass alle wichtigen Parteien des Stadtparlaments zusammenstehen, zeigt wie wichtig dieses Projekt für die Stadt St. Gallen ist.»

Luftbild Autobahn
Legende: Die Olma-Messen wollen die Autobahn beim Rosenbergtunnel überdachen. Es soll Platz geben für eine neue Event-Halle. loftmynd.ch

Auch die SP der Stadt St. Gallen will den Olma-Messen bei ihrer Entwicklung nicht im Weg stehen. Man habe dem Kredit im Stadtparlament aber nur unter einigen Bedingungung grünes Licht erteilt, sagt der Präsident der SP-Stadtpartei, Peter Olibet: «Die neue Halle muss auch für St. Galler Vereine zugänglich sein und das Messe-Areal muss für die Öffentlichkeit auch ausserhalb der Messen zugänglich sein.»

Finanzierung des Olma-Deckels

  • Insgesamt belaufen sich die Kosten des Olma-Deckels und der neuen Halle auf 160 Millionen Franken.
  • Olma-Messen und Banken finanzieren 130 Millionen Franken.
  • 12 Millionen Franken zahlt der Kanton St. Gallen.
  • 18 Millionen Franken finanziert die Stadt St. Gallen.

Messestadt unter Druck

Die neue Halle mit einer Grundfläche von 12'500 Quadratmetern wäre die grösste stützenfreie Event-und Messehalle der Schweiz. Der Direktor der Olma-Messen, Nicolo Paganini, will mit der Investition von insgesamt 160 Millionen Franken konkurrenzfähig bleiben: «Wenn die MUBA in Basel und die BEA in Bern in ihre Infrastruktur Geld pumpen, darf die OLMA in St. Gallen nicht den Anschluss verpassen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.