Zum Inhalt springen

Spital Heiden Wieder natürliche Geburten in Heiden

Vor einem Jahr hatten die Chefärztin und drei Belegärzte der Frauenklinik Heiden gekündigt. Unterdessen trat der neue Chefarzt Peter Böhi seine Stelle an. Damit ist die Frauenklinik per 1. Oktober wieder aufgegangen.

Eingang Spital Heiden
Legende: Die Frauenklinik am Spital Heiden ist wieder offen für natürliche Geburten. SRF / Michael Breu

SRF News: Wie ist der Neustart der Frauenklinik erfolgt?

Paola Giuliani: Beim Start war es noch ruhig, aber es gibt bereits einige Frauen, die diese Woche einen Geburtstermin bei uns haben.

Wurden also auch in der viermonatigen Pause bereits wieder natürliche Geburten für den Oktober geplant?

Wie haben im Sommer weiterhin Informationsveranstaltungen mit Hebammen und Gynäkologinnen aus Herisau durchgeführt. Seit klar ist, dass man ab Oktober wieder in Heiden gebären kann, spüren wir, dass das Interesse zunimmt.

Wie gross ist die Kapazität der Frauenklinik Heiden?

In der Vergangenheit hatten wir 600 bis 700 Geburten pro Jahr. Diese Kapazität bleibt. Drei bis vier Frauen können parallel betreut werden.

Wie wird in der Frauenklinik weiter geplant?

Es dauert nun sicher einige Wochen, bis überall bekannt ist, dass man in der Frauenklinik Heiden wieder natürlich gebären kann. Es wird sicher zwei, drei Monate gehen, bis wir die Auslastung haben, die wir gerne hätten.

Das Gespräch führte Selina Wiederkehr.

Paola Giuliani

Paola Giuliani

Paola Giuliani übernahm per 1. März 2016 die Leitung des Ausserrhoder Spitalverbundes.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.