Spitalliste Psychiatrie unter Dach und Fach

Die St. Galler Regierung hat die Spitalliste für den Bereich Psychiatrie erlassen. Darin wird das stationäre Leistungsangebot für die Erwachsenen, sowie die Kinder- und Jugendpsychiatrie definiert. So sind beispielsweise für Erwachsene die Angebote der Psychiatrieverbunde Nord und Süd auf der Liste.

Das Spital Wattwil, aufgenommen am 24. Oktober 2014, in Wattwil.

Bildlegende: Die Psychosomatische Abteilung des Spitals Wattwil ergänzt das Angebot auf der St. Galler Spitalliste. Keystone

Die St. Galler Regierung hat die Spitalliste Psychiatrie genehmigt; sie wird ab Januar des nächsten Jahres vollzogen.

Die Behandlung von psychisch kranken Menschen erfolgt im Kanton St. Gallen wohnortnah, stufengerecht, diferenziert und vernetzt, heisst es in der Mitteilung der Staatskanzlei St. Gallen.

Aufnahme auf die Spitalliste im Bereich Erwachsenenpsychiatrie fanden die beiden Psychiatrieverbunde Nord und Süd. Die Psychosomatische Abteilung des Spitals Wattwil der Spitalregion Fürstenland-Toggenburg ergänzt das Angebot auf der Liste. Das Psychiatrische Zentrum Herisau des Spitalverbunds Appenzell Ausserrhoden wird provisorisch mit dem gesamten Leistungsangebot auf die Spitalliste aufgenommen.

Das Kinder- und Jugendpsychiatrische Zentrum Sonnenhof in Ganterschwil stellt für die St. Galler Kinder und Jugendliche eine stationäre Versorgung sicher und wird für alle Diagnosegruppen auf die Spitalliste aufgenommen. Das Ostschweizer Kinderspital erhält einen Leistungsauftrag für Psychosomatik.