Zum Inhalt springen

Brückenangebot «Sprung in die Arbeitswelt braucht Mut»

Ordner auf einem Tisch, im Hintergrund grüne Stühle.
Legende: Das Angebot «rheinspringen bridges» richtet sich an Jugendliche, die keine Lehrstelle gefunden haben. SRF / Selina Wiederkehr

Der Schulanfang ist nicht nur für Kindergärtler und Erstklässler eine Herausforderung, sondern auch für langjährige Schüler. Sie müssen jetzt den Sprung in die Arbeitswelt schaffen. Das Brückenangebot «Rheinspringen» bietet 50 Jugendlichen, die keine Lehrstelle gefunden haben, Hilfe beim Einstieg in die Arbeitswelt.

Ich hoffe, dass ich mit Hilfe der Jobcoaches eine Lehre finden kann und dass ich später Psychologin werde.
Teilnehmerin bei Rheinspringen

Konkret üben die Jugendlichen an ihrem Auftritt, aber auch, wie eine Bewerbung verfasst werden soll. Sie haben Lektionen in Englisch oder Informatik und leisten Arbeitseinsätze. Das Schnuppern ist ebenfalls fester Bestandteil des Brückenangebots.

Manche Jugendliche sind sich in der Berufswahl noch unsicher. Andere haben wegen familiärer Probleme noch keine Lehrstelle gefunden.
Autor: Daniel MorfGeschäftsleiter Rheinspringen

«Eine Garantie für eine Lehrstelle können wir nicht geben, die Verantwortung liegt bei den Jugendlichen selbst», sagt Geschäftsleiter Daniel Morf. Man versuche aber, die Jugendlichen so gut wie möglich zu begleiten. Rheinspringen Bridges ist ein Angebot des Kantons St. Gallen und dauert ein Semester.