Zum Inhalt springen

Ostschweiz St. Gallen führt bargeldloses Parkieren ein

Münzen bereit haben fürs Parkieren ist in der Stadt St. Gallen bald überflüssig. Wie andere Städte führt auch St. Gallen das bargeldlose Parkieren ein. Vorerst ist dies aber erst in Parkhäusern möglich.

Kasse in Parkgarage
Legende: Der Gang an die Kasse in der Parkgarage entfällt mit der Parkingcard (Symbolbild). Keystone

In der Stadt St. Gallen kann ab sofort bargeldlos parkiert werden. Und so funktionierts: Auf der Website parkingcard.ch können sich Autofahrerinnen und Autofahrer registrieren. Sie erhalten anschliessend eine Parkkarte oder können ein App aufs Handy laden.

Mit der Parkkarte können sie in verschiedenen Parkhäusern - auch privaten - der Stadt parkieren. Mit Hilfe des Apps können sie beispielsweise in der blauen Zone vor Orte eine Tages- oder Monatskarte lösen. Die Abrechnung erfolgt über das erstellte Konto im Internet oder mittels Lastschriftverfahren.

Noch nicht möglich ist das bargeldlose Parkieren bei den kostenpflichtigen überirdischen Parkplätzen in der Stadt, sagt der zuständige Stadtrat Nino Cozzio in der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF 1. Dies, weil die Münzautomaten und das System der Parkkarte nicht kompatibel seien.

Auch andere Städte kennen das bargeldlose Parkieren - so beispielsweise Frauenfeld, Zürich oder Ascona.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Frei, Wettingen
    Bargeldloses Parkieren ist eine Erleichterung für den Parkplatzhalter, nicht für die Kunden. Es langt schon, wenn der Automat in einer entfernten Ecke des Parkplatzes steht. Etwas mehr Kundenfreundlichkeit für unser Geld sollte schon geboten werden. Wenn schon bargeldlos zahlen, dann mit einem einfachen, in der ganzen Schweiz gültigen Mittel, dh einer Kreditkarte. Ein Smartphone (hat nicht jedermann, kostet viel, und was wenn Batterie leer?) ist genauso ungeeignet wie auch eine lokale Parkkarte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen