Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz St. Gallen lädt ein zum ökumenischen Bodensee-Kirchentag

St. Gallen erwartet dieses Wochenende rund 3000 Besucherinnen und Besucher am grossen ökumenischen Kirchenfest. Es ist dies der 16. internationale ökumenische Bodensee-Kirchentag. Dieses Dreiländer-Fest findet zum zweiten Mal in St. Gallen statt.

klostertürme
Legende: Unter den Klostertürmen treffen sich rund 3000 Kircheninteressierte. srf

Der Bodensee-Kirchentag hat Tradition. Er findet seit 1984 alle zwei Jahre in Deutschland, Österreich oder der Schweiz statt. Die Stadt St. Gallen war 2006 erstmals Gastgeberin und lädt heuer also zum zweiten Mal ein. Für dieses Wochenende werden rund 3'000 Besucher erwartet.

Fest für die ganze Familie

Es finden verschiedenste Gottesdienste, Workshops, Podien, Ausstellungen und ganz viel Kunst und Kultur statt. «Wir wollen die ökumenische Zusammenarbeit vertiefen, auch über die Grenze des christlichen Glaubens hinaus. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Religionsgemeinschaften soll gefördert werden», dies sagt der Initiant des Austragungsortes St. Gallen, Arne Engeli, gegenüber dem «Regionaljournal Ostschweiz» auf SRF1.

Die Eröffnungsfeier findet in der Kathedrale statt und die Schlussfeier in der reformierten Laurenzenkirche. Der Kirchentag will ein Fest für die ganze Familie sein. So gehört der Klosterplatz ganz den Jugendlichen mit Kletterparks, Liegestühlen und eingenen Gottesdiensten, teilen die Veranstalter mit.

SRF1, Regionaljournal Ostschweiz, 12.03 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.