Zum Inhalt springen

Ostschweiz St. Gallen: Mehr Mitsprache für ältere Menschen

Nach Zürich, Basel und Graubünden soll nun auch der Kanton St. Gallen einen Seniorenrat bekommen. Das Ziel: Älteren Menschen mehr Mitsprache und mehr Gehör in der Politik ermöglichen.

Ein älteres Pärchen.
Legende: Die Sichtweise älterer Menschen soll in die Politik einfliessen. Keystone

Es gibt je länger je mehr ältere Menschen, aber ihre Möglichkeiten zur politischen Mitbestimmung sind nicht besonders gross. Das soll sich ändern, findet der Verband für Seniorenfragen St. Gallen Appenzell. Mit dem Seniorenrat sollen explizite Altersfragen in der Politik Eingang finden.

«Ziel ist unter anderem, dass der Seniorenrat in die Vernehmlassungsprozesse einbezogen wird», sagt Fritz Buchschacher, einer der Initianten, in der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF 1. Erste Gespräche mit dem Kanton hätten bereits stattgefunden. Läuft alles nach Plan, kann der Seniorenrat im kommenden Jahr gegründet werden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von bart wakker, zürich
    Sollte wir uns, in einer überalternde Gesellschaft, nicht eher sorgen darum machen ob die junge Generation ihren Platz in der Politik einnimmt und mitwirkt ihre eigene Zukunft zu gestallten? Ich denke die Rentner bestimmen das geschehen in diesem Land schon mehr als genug, und regieren oft über ihr eigenes Grab hinweg. Natürlich weil sie alles besser wissen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen