Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Eine Gruppe Leute isst Fondue
Legende: Migranten und Migrantinnen sollen nicht nur bei der Arbeit der Schweizer Kultur näher kommen. Stadt St.Gallen
Inhalt

Wanderausstellung St.Gallen St. Gallen möchte mehr Migranten im Vereinsleben

Mit einer Wanderausstellung möchte die Stadt St. Gallen darauf aufmerksam machen, dass Migranten und Migrantinnen nicht nur über die Arbeit integriert werden sollen. Eine wichtige Rolle dabei spielten auch Sport- und Quartiervereine, Kochgruppen oder Jassclubs.

Die Ausstellung «Muss Integration nützlich sein?» geht der Frage nach, wie Migrantinnen und Migranten die hiesige Gesellschaft mitgestalten. Oft werde nämlich vergessen, dass diese Menschen mehr seien als Steuerzahler, sagt Peter Tobler, der Integrationbeauftragte der Stadt St. Gallen.

Die Porträtierten erzählen in der Wanderausstellung von ihrem Leben, ihren Fähigkeiten und Geschichten. Die Ausstellung kann bis Mitte Jahr an folgenden Orten besichtigt werden: Rathaus St. Gallen, Universität und Fachhochschule St. Gallen, Stadtbibliothek und Pfarrheim St. Fiden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?