Zum Inhalt springen

Ostschweiz St.Gallen will Biorender helfen – Winterthur verzichtet

St.Gallen will einen befristeten Abnahmevertrag für Biogas abschliessen. So will man den Betrieb der Firma Biorender aus Münchwilen aufrecht erhalten. Winterthur hingegen will kein Biogas abkaufen.

Firma Biorender aus Münchwilen.
Legende: St.Gallen will Biogas kaufen und so den Betrieb der Firma Biorender unterstützen. SRF

Die Jakob Bösch AG, Herisau, prüft zurzeit eine allfällige Übernahme der konkursiten Biorender AG in Münchwilen. Voraussetzung dafür wäre die zumindest kurzfristige kostendeckende Abnahme des dort produzierten Biogases durch Dritte.

«Da der Stadtrat mit Blick auf die Umsetzung des Energiekonzepts 2050 ein Engagement im Bereich der Biogasproduktion weiterhin als sinnvoll erachtet, will er Hand zu einer Lösung bieten», heisst es in einer Mitteilung. Zudem steige die Nachfrage nach einheimischem Biogas. In Weiterführung des bisherigen Vertrags soll das Biogas zum erwähnten Preis abgenommen werden.

Mit der Weiterführung des Betriebs in Münchwilen wird nach Auffassung des St.Galler Stadtrates zudem vermieden, dass Investitionen von über 30 Millionen versanden.

Winterthur hingegen will nichts vom St. Galler Weg wissen. «Wir werden kein Biogas abkaufen, und schon gar nicht zu den Konditionen, wie St. Gallen sie zahlt», sagt Matthias Gfeller, Stadtrat von Winterthur.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.