St. Gallen: Zahl der Unfälle praktisch stabil

Die Verkehrsunfälle in der Stadt St. Gallen haben im Jahr 2015 leicht abgenommen. Trotzdem gab es mehr Verletzte. Positiv: Die Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit sind stark zurückgegangen.

Stau in der Stadt

Bildlegende: In der Stadt St. Gallen hat es vergangenes Jahr 461 Unfälle gegeben. Keystone

Die Anzahl polizeilich erfasster Verkehrsunfälle hat im Jahr 2015 erneut abgenommen. Die Stadtpolizei St.Gallen registrierte 461 Unfälle – das sind 10 Verkehrsunfälle weniger als im Jahr 2014. Insgesamt wurden sechs Personen mehr verletzt als im Vorjahr. Die Anzahl stieg somit auf 181. Dies teilt die St. Galler Stadtpolizei mit.

Bei den Unfallursachen hat sich gezeigt, dass Unfälle aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen stark zurückgegangen sind. Waren es vor vier Jahren noch 60 Unfälle, lag die Zahl im Jahr 2015 bei lediglich 17. Zudem wurden 2015 im Vergleich zu den Vorjahren weniger Personen in nicht fahrfähigem Zustand durch die Stadtpolizei St.Gallen angehalten. Dies, obwohl in etwa gleich viele Kontrollen durchgeführt wurden. Insgesamt wurden 303 Personen wegen Fahren in nicht fahrfähigem Zustand angezeigt. Im Jahr 2014 waren es noch 316.