St. Galler Bibliotheksinitiative wird zurückgezogen

Die wichtigsten Anliegen der Initiative seien mit dem kantonalen Bibliotheksgesetz erfüllt, begründen die Initianten den Entscheid. Die Bedeutung von Bibliotheken für die Gesellschaft sei damit anerkannt.

Das St. Galler Kantonsparlament hatte in der Februarsession das Bibliotheksgesetz verabschiedet. Es verpflichtet Kanton und Gemeinden die Grundversorgung mit Bibliotheksangeboten sicherzustellen. Zudem sollen Kanton und Stadt St. Gallen an einem zentralen Standort eine gemeinsame grosse Bibliothek errichten.

Die Initiative war von 10‘000  Personen unterzeichnet worden, das Gesetz wurde als Gegenvorschlag dazu entworfen.  Der Entscheid des Initiativkomitees, die Bibliotheksinitiative zurückzuziehen, sei einstimmig gefallen, so das Komitee. Als «Bibliothekskomitee» wolle man  aber die Umsetzung des Gesetzes begleiten. Offen ist, wo die St. Galler Grossbibliothek realisiert werden soll.