Zum Inhalt springen

Ostschweiz St.Galler CVP will Bruno Damann in die Regierung schicken

Der Gossauer Arzt Bruno Damann soll neuer CVP-Regierungsrat im Kanton St. Gallen werden. Die Delegierten schicken ihn zusammen mit dem Bisherigen Benedikt Würth ins Rennen.

Bruno Damann
Legende: Bruno Damann will in die St. Galler Regierung. SRF

Der Entscheid fiel einstimmig. Bruno Damann soll die Nachfolge von CVP-Regierungsrat Martin Gehrer antreten. Dieser möchte keine weitere Amtsperiode mehr anhängen und wechselt in die Privatwirtschaft. Damann war der einzige Kandidat, der den Delegierten am Donnerstagabend präsentiert wurde.

Benedikt Würth kann sich Departementswechsel vorstellen

Bruno Damann ist 58 Jahre alt und lebt in Gossau. Dort ist er Leiter des Ärztehauses. Gleichzeitig ist Damann auch Stadtrat. Seit 2012 sitzt er zudem für die CVP im Kantonsrat.

In der St. Galler Regierung sind Ende Februar zwei Sitze neu zu besetzen. Anspruch erhebt auch die SVP. Für CVP-Präsident Patrick Dürr ist klar, dass der CVP als zweitstärkster Fraktion im Parlament auch weiterhin zwei Sitze zustehen.

Ebenfalls einstimmig nominierten die Delegierten den bisherigen Regierungrat Benedikt Würth. Dieser sagte, er könne sich auch einen Departementswechsel vorstellen. Zum Beispiel als Finanzchef oder als Bauchef.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.