Zum Inhalt springen

Ostschweiz St. Galler Polizei will mehr Präsenz in der Region markieren

Der Ruf nach einer verstärkten Polizeipräsenz in der Region ist altbekannt. Die St. Galler Kantonspolizei will dem nun Folge leisten. Sie will ihre Einsätzkräfte bündeln und ihre Präsenz in der Region verstärken.

Aufschrift Polizei auf blauem Hemd
Legende: Die St. Galler Kantonspolizei will in den Regionen präsenter sein. ZVG

Rechtsbürgerliche Politiker haben schon laut darüber nachgedacht, Bürgerwehren zu organisieren. Dies, weil die Polizei in der Verbrechensbekämpfung zu wenig präsent sei. Nun will die St. Galler Kantonspolizei Nägel mit Köpfen machen.

Von besserer Ermittung bis zu Einsatzgruppe

«Im Herbst und Winter haben wir tatsächlich eine Zunahme von Einbrüchen in Häusern. Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere Präsenz in der Region verstärken», sagt der zuständige Regierungsrat Fredy Fässler gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF 1. Es gehe aber auch darum, die Ermittlungen bei der Verbrechensbekämpfung zu verbessern. Geplant ist zudem eine mobile Einsatztruppe in den Regionen.

Die St. Galler Kantonspolizei will von April bis Oktober testen, welche Modelle sich für die verstärkte Polizeipräsenz am besten eignen. Dazu startet sie verschiedene Pilotversuche in den Regionen. Die Auswertung erfolgt dann ab Oktober.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.