St. Galler Regierung verteidigt Steuererleichterungen

Steuererleichterungen für Firmen lohnen sich auch für den Kanton. Dieser Meinung ist die St. Galler Regierung. Neben der Schaffung von Arbeitsplätzen brächten diese Erleichterungen auch mehr Steuereinnahmen.

Die Regierung legt bereits zum zweiten Mal einen Bericht zur Wirtschaftsförderung durch Steuererleichterungen vor. In den Jahren 2006 bis 2011 habe sich gezeigt, dass Steuererleichterungen ein «effizientes und effektives Instrument zur Standortförderung» seien, schreibt sie.

In der untersuchten Periode gewährte der Kanton St. Gallen 86 Unternehmen Steuererleichterungen. Damit profitierte weniger als ein Prozent der Firmen. Diese Zahl ist im Vergleich zur letzten Berichtsperiode in etwa stabil geblieben.

Gemäss einer Mitteilung profitieren von Steuererleichterungen vor allem Unternehmen mit einer hohen Innovationskraft und einer starken Wertschöpfung. Trotz Steuererleichterungen bezahlen diese Unternehmen 12,62 Prozent des gesamten Steuerertrags.