Zum Inhalt springen

St. Galler Richtplan Standorte mit Ausstrahlung

  • Die Gebiete Leica-Areal-Innoparc in Balgach und Fegeren in Buchs werden neu in die Liste zur Standortentwicklung (A-Standorte) aufgenommen.
  • Wirtschaftliche Schwerpunktegebiete sind wichtige Arbeitsplatzstandorte. Die beiden Standorte hätten eine Ausstrahlung für die Region und den ganzen Kanton, heisst es in einer Mitteilung.
  • Mit den beiden Standorten in Buchs und Balgach in der A-Liste, gibt es im Kanton St. Gallen neu 16 sogenannte A-Standorte.
Leica-Areal-Innoparc in Balgach, ehemaliges Hermann Wild Areal
Legende: Für das Leica-Areal in Balgach wird ein grosses Innenentwicklungspotenzial innerhalb des Areals ausgewiesen. Keystone

Das Areal in Balgach ist bald 100 Jahre alt. Hermann Wild gründete einst Werkstätten für Feinmechanik und Optik. Dieser Häuser werden nun von Leica Geosystems und anderen High-Tech Unternehmen weiter genutzt. Die Häuser und das Areal müssen aber modernisiert und erweitert werden. Der Entscheid des Kantons also auch ein wichtiger Entscheid für die Gemeinde: «Wir haben uns stark dafür eingesetzt. Nur so kann der wirtschaftlichen Bedeutung des Areals Rechenschaft getragen werden», sagt Gemeindepräsidentin, Silvia Troxler.