Zum Inhalt springen
Inhalt

St. Galler Stiftsbibliothek 20 Sekunden hinschauen – und weg

Die St. Galler Stiftsbibliothek zeigt einen ihrer grössten Schätze, den St. Galler Klosterplan – immer für 20 Sekunden.

Foto eines alten Dokumentes. Zu erkennen sind Grundrisse der Bauten.
Legende: Der St. Galler Klosterplan stammt aus dem 9. Jahrhundert. Das Original wird nun ausgestellt. Aber immer nur ganz kurz. zvg / Stiftsbibliothek

Was passiert in den 20 Sekunden? Ein Deckel hebt sich, gibt für 20 Sekunden den Blick auf den St. Galler Klosterplan frei, und senkt sich dann wieder. Das sollen die Besucherinnen und Besucher im neuen Ausstellungsraum der Stiftsbibliothek sehen. Der Raum ist allein dem Klosterplan gewidmet. Es werden nur jeweils 20 Leute eingelassen. Diese sehen eine 13-minütige Multimedia-Show und dann eben: den Klosterplan im Original.

Wissenschaftlich berechnet: Der Klosterplan würde Schaden nehmen, wenn er zu lange dem Licht ausgesetzt ist. Deshalb war bis jetzt auch nur eine Kopie in der Stiftsbibliothek ausgestellt. Der neue Raum wird abgedunkelt und der Plan jeweils nur für 20 Sekunden gezeigt. Naturwissenschaftliche Berechnungen hätten gezeigt, dass das alte Dokument so nicht beschädigt werde:

Wir könnten diese Ausstellung etwa 200 Jahre lang machen, ohne dass es einen sichtbaren Schaden gäbe.
Autor: Cornel DoraStiftsbibliothekar

Emotionen schüren: Die 20 Sekunden sind aber auch ein wirksamer Effekt. Sie machen das Spezielle des Klosterplans besser erlebbar. Durch die begrenzte Zeit wird deutlich, wie rar dieses Stück ist. Oder wie Stiftsbibliothekar Cornel Dora schmunzelnd meint:

Es ist ein bisschen, wie wenn man eine Reliquie betrachten würde.
Autor: Cornel DoraStiftsbibliothekar

Die Eröffnung des neuen Raumes ist für den nächsten Frühling geplant. Ein konkretes Datum gibt es noch nicht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Keller (eyko)
    Ob der St. Galler Klosterplan – innert 20 Sekunden genau eingesehen werden kann, dafür ist die Zeit zu kurz. Man könnte den Klosterplan auch kopieren und diesen in Broschüren mit anderen Einsichten und Abbildungen der St. Galler Stiftsbibliothek drucken. Wer Lust darauf hat den Plan genau zu studieren hätte so mehr davon. Wahrscheinlich geht es mehr um die Emotion der Originalplan einzusehen während diesen 20 Sekunden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hanspeter Müller (HPMüller)
      Sie finden eine Kopie des Plans auf Wikipedia. Die Auflösung ist hoch genug, dass die Schrift problemlos gelesen werden kann. Herunterladbar und druckbar in jeder beliebigen Grösse.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen