St. Galler Unwetterschäden höher als erwartet

10 anstatt 5 Millionen Franken: Die St. Galler Gebäudeversicherung korrigiert ihre Prognose der Schadensbilanz nach oben. Die erste Bilanz habe auf Erfahrungswerten basiert. Und: Sie sei zu optimistisch gewesen.

Überschwemmte Felder in Widnau im Kanton St. Gallen

Bildlegende: Widnau war vom Unwetter besonders betroffen: Der Binnenkanal trat über die Ufer. Keystone

Es seien bereits rund 800 Schadensmeldungen eingegangen, sagt der Direktor der Gebäudeversicherung, Renato Resegatti. Man habe mit 500 gerechnet. Aufgrund der Meldungen korrigiert er auch die Schadenshöhe: Derzeit müsse man von rund 10 Millionen Franken ausgehen.  Die Schweizer Hagelversicherung rechnet für die Kantone St. Gallen und Thurgau nochmals mit rund 1,5 Millionen Franken.

Die Gebäudeversicherungen in den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Thurgau bleiben bei ihrer ursprünglichen Prognose: Im Kanton Thurgau werden es rund 1 Million Franken sein, in Ausserrhoden rund 2 Millionen Franken.