Staatssteuerfuss in Appenzell Innerrhoden bleibt unverändert

Der Innerrhoder Grosse Rat verabschiedete das Budget 2014 einstimmig. Es sieht ein Defizit von rund 6 Millionen Franken vor.

Dorf Appenzell

Bildlegende: Der Steuerfuss des Kantons Appenzell Innerrhoden wird nicht angetastet. Keystone

Einahmen von 140,4 Millionen Franken stehen Ausgaben von 146,3 Millionen Franken gegenüber. Das Kantonsparlament segnete das Budget ab. Mit rund sechs Millionen Franken fällt das Defizit 2014 um 1,7 Millionen Franken tiefer aus als im Vorjahr.

Bei den Steuereinnahmen wird von einem Wachstum von zwei Prozent ausgegangen. Für das Staatspersonal gibt es eine Nullrunde. Der Steuerfuss wird bei 96 Prozent belassen.