Zum Inhalt springen

Staatsvertrag Die Rheinregulierung wird 125 Jahre alt

Luftaufnahme der Bodenseemündung
Legende: Luftaufnahme der Bodenseemündung: Dies war das letzte Stück der Rheinregulierung. IRR
  • Vor 125 Jahren gab es immer wieder grosse Überschwemmungen im St. Galler Rheintal. Diese führten zu grosser Not bei der Bevölkerung.
  • Mit dem Staatsvertrag von 1892 zwischen der Schweiz und Österreich wurde die Internationale Rheinregulierung (IRR) gegründet. Seither ist die IRR für den Hochwasserschutz zwischen der Illmündung und dem Bodensee zuständig.
  • Mit der Gründung der IRR verschwand die Rheinnot. Mit dem letzten Arbeiten am Alten Rhein ist der Staatsvertrag hinfällig.
  • Und doch geht es weiter. Mit Rhesi ist ein neues Hochwasserschutz-Projekt in Diskussion. Auch für dieses Projekt braucht es wieder einen Staatsvertrag.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.