Zum Inhalt springen

Ostschweiz Stadt St. Gallen budgetiert Defizit

Der St. Galler Stadtrat rechnet im nächsten Jahr mit einem Defizit von 6,6 Millionen Franken. Er bezeichnet das als «akzeptabel». Gute Steuererträge würden dafür sorgen, dass das Defizit nicht höher sei.

Portemonnaie
Legende: Das Geld ist in der Stadt St. Gallen seit Jahren knapp. SRF

Der Aufwand der Stadt steige auch im nächsten Jahr. Damit habe man das Ziel nicht ganz erreicht, schreibt der Stadtrat in einer Medienmitteilung. Mehrausgaben im Sozialbereich sind demnach für den gestiegenen Aufwand verantwortlich.

Trotz eines unsicheren wirtschaftlichen Umfelds sehe man bei den Steuererträgen aber ein erfreuliches Wachstum. Damit budgetiert St. Gallen für das Jahr 2016 einen Ertrag von 557 Millionen Franken. Der Aufwand beträgt gemäss Budget 564 Millionen Franken.

Der Stadtrat betont, dass kein finanzpolitischer Spielraum bestehe. Er will weitere Sparbemühungen unternehmen.