Stadt St.Gallen kauft Spanisches Klubhaus

Das Gebiet «Bahnhof Nord» in der Stadt St.Gallen hat in den letzten Jahren massiv an Bedeutung gewonnen und ist zu einem wichtigen Entwicklungsgebiet geworden. Nun schafft die Stadt mit dem Erwerb von Liegenschaften die nötigen Voraussetzungen für eine gesamtheitliche Entwicklung des Areals.

Gebäude Spanisches Klubhaus

Bildlegende: Das Spanische Klubhaus bleibt auch nach dem Kauf ein Provisorium. SRF

Intensive Verhandlungen brauchte es, bis sich die Familienausgleichskassen und die Stadt St.Gallen fanden. Nun steht fest: Die Stadt kauft zwei Liegenschaften – unter anderem das Spanische Klubhaus auf dem Gelände «Bahnhof Nord» in St.Gallen. Damit verfügt die Stadt nun zusammen mit den bisherigen städtischen Liegenschaften über das gesamte Areal nördlich der Lagerstrasse zwischen Klubhausstrasse und Fachhochschulzentrum.

Die bestehenden Gebäude, also das Spanische Klubhaus und die Wohnhäuser, können mindestens bis Ergebnisse der kommenden Planungen vorliegen in der bisherigen Art weitergenutzt werden. Die Bauten stehen für eine Neuüberbauung zur Disposition.