Stefan Müller neuer Landeshauptmann in Innerrhoden

Der parteilose Stefan Müller wird neuer Landeshauptmann in Appenzell Innerrhoden. Die Landsgemeinde wählte den 43-jährigen Landwirt zum Nachfolger von Lorenz Koller. SVP-Kandidat Ruedi Eberle unterlag.

Stefan Müller erhielt von den Stimmberechtigten im Ring auf dem Landsgemeindeplatz deutlich mehr Stimmen als sein 48-jähriger Gegenkandidat Ruedi Eberle. Damit ist die SVP in der Innerrhoder Regierung weiterhin nicht vertreten. Eberle war vom Gewerbeverband und der Handels- und Industriekammer unterstützt worden.

Der parteilose Müller ist stillstehender Hauptmann (Vize-Gemeindepräsident) von Schwende, landwirtschaftlicher Berater und Sekretär des kantonalen Land- und Forstwirtschaftsdepartements. Er führt ausserdem einen Landwirtschaftsbetrieb. Müller wurde vom Bauernverband unterstützt.

Video «Wahlen in Appenzell Innerrhoden» abspielen

Wahlen in Appenzell Innerrhoden

1:26 min, aus Tagesschau vom 26.4.2015

Die CVP und die SP hatten für die Wahl ums Amt des Landeshauptmanns Stimmfreigabe beschlossen. Das Frauenforum gab ebenfalls keine Wahlempfehlung ab.

Der bisherige Landeshauptmann Lorenz Koller hatte Anfang Jahr seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen bekanntgegeben. Koller erlitt im vergangenen Jahr einen Schlaganfall.