Zum Inhalt springen

Streit um Spital Linth Grünes Licht für externe Arztpraxen

Hausarzt
Legende: Ob die Ärzteschaft den Entscheid des Verwaltungsrats akzeptiert, ist noch unklar. Keystone

Die Ausgangslage: Das Spital Linth führt eine externe Hausarztpraxis in Uznach und eine Praxis für Sportmedizin und Physiotherapie in Rapperswil-Jona. Diese beiden Praxen waren einer Gruppe von Ärzten ein Dorn im Auge. Sie sahen darin eine unzulässige Konkurrenz durch das Spital und gelangten deshalb mit einem Gesuch an den Verwaltungsrat des Spitals Linth.

Der Entscheid: Der Spitalverwaltungsrat ist auf die Forderungen der Ärzteschaft nicht eingetreten. Aus Sicht des Verwaltungsrats sind die Ärzte nicht berechtigt zu dieser Forderung. Das Spital Linth darf aus diesem die externen Praxen weiterhin betreiben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.