«Summerferiä i dä Ostschwiz»: Käseakademie

Eine Schüssel Milch, Lab hinzufügen, Gallert schneiden, in eine Form füllen: So einfach geht es Käse herzustellen. So scheint es zumindest auf den ersten Blick. In der Käseakademie in Wildhaus kann es jeder selbst ausprobieren und erfährt, was für eine Arbeit dahinter steckt.

Viele Leute seien sich der Herstellung von Lebensmitteln nicht mehr bewusst, sagt Klaus Stadelmann. Der pensionierte Käser möchte deshalb mit seinen Kursen an der Käseakademie dieses Bewusstsein wieder fördern. Nebst der Herstellung von Käse erzählt Klaus Stadelmann auch Hintergrundinformationen zu dem Rohprodukt Milch und man lernt, wie man Käse richtig isst.

Überzeugungsarbeit

«Es hat sogar schon Leute gegeben, die vor dem Besuch bei uns Käse nicht mochten und als sie nach Hause gingen, genüsslich in ein Stück Käse bissen», sagt Klaus Stadelmann. Das sei dann natürlich ein tolles Gefühl, weil genau die Sensibilisierung für das Produkt Käse ihm am Herzen liegt.

Das Ausflugsziel

Das Ausflugsziel

Anfahrt mit dem Auto: ca. 50 Min. von Appenzell von St.Gallen und von Chur;

Anreise mit dem ÖV: bis zur Bushaltestelle Wildhaus, Schönau, danach zu Fuss ca. 10 Min.

Preis: 69 Fr. pro Person