«Tanzt die Orange» gewinnt Projektwettbewerb

Weil die Zahl der Studierenden stark gestiegen ist, soll ein Erweiterungsbau auf dem Campus Bildung Kreuzlingen neuen Raum schaffen. In einem ersten Schritt wurde dazu ein Projektwettbewerb durchgeführt. Gewonnen hat das Projekt «Tanzt die Orange» des Architekturbüros Consoni.

Ein einfacher, klarer Baukörper - Blick ins Modell des Siegerprojekts.

Bildlegende: Ein einfacher, klarer Baukörper - Blick ins Modell des Siegerprojekts. Keystone

Die Pädagogische Hochschule Thurgau verzeichnete in den vergangenen Jahren eine Zunahme von Studierenden: Mit dem Aufbau neuer Studiengänge wuchs die Zahl von etwa 400 im Jahr 2008 auf aktuell etwa 800. Mit einem Erweiterungsbau soll nun zusätzlicher Raum für die Hochschule geschaffen werden.

Zeitgemässe Architektur

Das Projekt «Tanzt die Orange» des Architekturbüros Consoni aus St. Gallen überzeugte die Jury mit seiner Klarheit und dem reduzierten, einfachen Baukörper. Seine offene Bauweise widerspiegle einen zeitgemässen, offenen Hochschul- und Forschungsbetrieb. Die Gebäudeform, die Ausrichtung und die Grösse der Fenster ermöglichen es, den strengen Minergie-P-Standard zu erreichen. Dies führt zu tiefen Betriebskosten und gleichzeitig hohem Komfort für die Benutzenden.