Teufner Spesenreglement interessiert kaum

Vier Gemeinderäte haben im Zuge der Entschädigungsaffäre in Teufen den Rücktritt eingereicht. Jetzt liegt ein überarbeitetes Spesenreglement vor. Dieses weckt aber kaum Interesse.

Teufen in Appenzell Ausserrhoden

Bildlegende: Die Ausserrhoder Gemeinde Teufen soll ein neues Entschädigungsreglement erhalten. Keystone

Im vergangenen Halbjahr wurde im Ausserrhodischen Teufen heftig über die Entschädigung der Gemeinderäte gestritten. Einzelne von ihnen haben sich sogar den Besuch einer Weihnachtsfeier in einem Altersheim bezahlen lassen. Der Streit hat medial weit über die Gemeindegrenze hinaus Schlagzeilen gemacht. Zur Vermittlung musste eine auswärtige Beraterin zugezogen werden. Das ganze gipfelte im Rücktritt von vier Ratsmitgliedern.

Neues Reglement weckt wenig Interesse

Die Geschäftsprüfungskommission hat nun ein neues Reglement ausgearbeitet und die Bevölkerung konnte bis gestern ihre Meinung dazu kundtun. Rund vier Wochen nach der grossen Rücktrittswelle hat sich jetzt gezeigt, dass das neue Reglement nur noch wenig interessiert. Rund 20 Rückmeldungen auf das neue Reglement sind eingegangen. Kaum mehr als bei anderen Vorlagen. Der Vorschlag zum neuen Spesenreglement geht nun an den Gemeinderat, dieser entscheidet abschliessend darüber.