Thurgau nach drei Jahren wieder mit positivem Resultat

Der Kanton Thurgau hatte für das Jahr 2015 mit einem Minus von 3,2 Millionen Franken gerechnet, schliesst nun aber 11 Millionen besser ab. Es bleibt also ein Plus von 7,8 Millionen, wie der Kanton bekannt gibt.

Auf Seite der Einnahmen liegt der Grund für den besseren Abschluss unter anderem bei den höheren Steuereinnahmen. Insgesamt nahm der Kanton 617,3 Millionen Franken durch die Steuern ein, das sind 7,3 Millionen mehr als budgetiert. Zudem flossen dem Kanton 78 Millionen aus der Thurgauer Kantonalbank zu, aus der Platzierung der zweiten Tranche von Partizipationsscheinen.

Aber auch die Seite der Ausgaben trug zum guten Ergebnis bei. Einerseits wurden die Vorgaben weitgehend eingehalten, andererseits lagen die Investitionen unter dem Budget. Dies, weil einige geplante Projekte im Hochbau noch nicht umgesetzt werden konnten.